Zum Inhalt springen

Vorbericht für das Auswärtsspiel bei Phönix Lübeck

| Senioren

Der Heider SV trifft am Samstagnachmittag, 13:00 Uhr in Lübeck, auf den 1. FC Phönix Lübeck. Das Team aus Lübeck stieg 2020 in die Regionalliga Nord auf. Die Adler bestreiten ihre Heimspiele nicht in der heimischen Spielstätte, aufgrund von Umbaumaßnahmen weichen die Adler auf das Stadion Buniamshof in Lübeck aus.

In der aktuellen Saison belegt die Mannschaft von Phönix Trainer Daniel Safadi mit 11 Punkten, den 9. Tabellenplatz, hierbei können sie auf zwei Siege, fünf Unentschieden und vier Niederlagen zurückblicken. Am letzten Spieltag haben sie gegen den Aufstiegskandidaten FC Teutonia 05 sich ein 2:2-Unentschieden erspielt. Damit war es bereits das dritte Unentschieden in Folge für die Hansestädter.

Bevor der HSV am letzten Spieltag eine 3:0-Niederlage gegen Holstein Kiel II hinnehmen musste, konnte das Team von Sönke Beiroth zwei Unentschieden einfahren. Für unseren Coach gibt es für Samstag nur eine klare Marschroute. „Wir wollen das Spiel am Wochenende gewinnen! Die Jungs arbeiten seit Wochen kontinuierlich an dem Ziel Spiele zu gewinnen. Wir bleiben positiv, insofern freuen wir uns auf einen richtig schönen Abstiegskampf. Beide Mannschaften wollen gewinnen, von daher wird es ein harter Fight. Für alle Zuschauer wird es ein hochattraktives Spiel werden, zumindest was den Kampfgeist betrifft", bringt Sönke zum Ausdruck.

„Mit Phönix Lübeck erwarten wir eine qualitativ hochwertige Mannschaft. Daniel Safadie und Frank Salomon leisten eine sehr gute Arbeit, insbesondere Frank Salomon gelingt es immer wieder mit seinem herausragenden Netzwerk erstklassige Spieler zu verpflichten.”, sagt Sönke, „Dafür sind wir in die Regionalliga aufgestiegen, um uns mit den besten zu messen. Jedes Spiel, das wir in der Hinrunde verloren haben, wollen wir im Rückspiel ein besseres Ergebnis erzielen!”

Letztes Duell: Im Hinspiel verloren wir vor dem heimischen Publikum 2:3. Dabei sahen die Zuschauer im HSV-Stadion eine attraktive Partie. In der ersten Halbzeit konnte Phönix durch Hyseni (9.) und Graudenz (37.) in Führung gehen. Oke Paulsen bescherte uns den Anschlusstreffer in der 59. Minute, bevor Hübner (72.) den alten Abstand von zwei Tore wiederherstellte. Durch einen Elfmetertreffer von M. Ehlert (75.) wurde die Partie nochmal spannend. Letztlich reichte es nicht für einen Punkt.

Ticketinfo: An der Tageskasse / www.phoenix-fanshop.de/tickets
12 Euro / ermäßigt*: 10 Euro / Coronabedingt gibt es für die Gäste nur Sitzplätze!
*Ermäßigungsberechtigt sind: Vereinsmitglieder, Schwerbehinderte, Rentner, Schüler, Studenten, Erwerbslose, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre.

Medieninfo: Der Heider SV liefert ab 13:00 Uhr auf seiner Facebook Seite aktuelle Zwischenstände vom Spielgeschehnis.

(P. Neumann)

Zurück